DIN EN 1090-1 EXC2 zertifiziert

Die DIN EN 1090 bildet den europaweit geltenden technischen Standard für schweißtechnische Arbeiten in Verbindung mit Stahltragwerken im Metallbau.
In diesem Zusammenhang sind bei der Ausführung bestimmte technische Regeln einzuhalten und für tragende Bauteile entsprechende Konformitätsnachweise zu erbringen.
Die Ausführungsklasse EXC bestimmt dabei die konkreten Anforderungen, die der Fachbetrieb abhängig von diversen Kriterien (wie Werkstoff, Schweißverfahren, Beanspruchung, ect.) zu erbringen hat.
Zur Klasse EXC 2 zählen Tragwerke mit vorwiegend ruhenden und auf Ermüdung beanspruchten Bauteilen sowie Stahltragwerke bis zur Festigkeitsklasse S700, welche in den Ausführungsklassen EXC 1 und EXC 3 keine Nennung finden und der Kategorie EXC 4 nicht zuzuordnen sind.

CE geprüft

Die CE-Kennzeichnung ist ein Konformitätsnachweis für tragende Bauteile. Sie bestätigt dem Produkt, dass es einen europaweiten Sicherheitsstandard erfüllt, da seine Produktion in Übereinstimmung mit geltenden technischen EU-Normen erfolgte. In Deutschland findet die CE-Kennzeichnung für Bauteile nach den Vorgaben der DIN EN 1090-1 statt.

FM-Zertifiziert

Ist eine weltweit anerkannte Zertifizierung für Anlagen und Produkte, die höchste nationale und internationale Qualitäts- und Sicherheitsstandards erfüllen.

VdS-Richtlinien

Richtlinien der unabhängigen Prüfstelle "Vertrauen durch Sicherheit" (VdS) für Brandschutz und Security, welche technische wie qualitative Anforderungen zur Schadensverhütung beinhalten und auf die Umsetzung modernster Sicherheitskonzepte abzielen.

Made in Germany

Freiwillige Herkunftsbezeichnung für Waren, die weltweit als Qualitätssiegel für Käufer fungiert. Die maßgebliche Herstellung oder Veredelung in Deutschland sowie ein entscheidender Wertschöpfungsanteil durch Zusammenbau im Land dienen als Anhaltspunkte für die Kennzeichnung.